Liquid error: Could not find asset snippets/ninjacoderz_add_head_code.liquid Über passt eh. – passt eh. Gwand & Zettelwerk

Über passt eh.

Das Köpfchen dahinter

 

DESIGN & DAHEIM

 

Alles begann mit einem Neujahrsvorsatz für 2019: endlich Etwas tun, das den angeborenen Grund-Enthusiasmus wieder entfacht und Spaß macht, das alle Fähigkeiten und Talente in Anspruch nimmt und fordert, das jeden Tag neu antreibt, sinnvoll (für Mensch und Umwelt) ist und Anderen auch noch eine Freude macht. Mit diesem Vorsatz gründete die Salzburger Grafikdesignerin und Illustratorin Viktoria Brandstetter (wohnhaft in München) das Label „passt eh.“, das nachhaltig produzierte Gwand & Zettelwerk Designs umfasst.

Nachhaltigkeit wird zwar bei der Gestaltung von passt eh. Produkten großgeschrieben, allerdings spielt sie hier nicht die Hauptrolle. Sie wird eher als ein selbstverständlicher Nebendarsteller gesehen. So möchte passt eh. zeigen, dass das Design und der Witz an der Sache wieder im Vordergrund stehen dürfen, im Gegensatz zum Hype um die Nachhaltigkeit der Produkte – die ist ja immerhin selbstverständlich!

Die Liebe zur Heimat, der österreichischen Sprache, zu Illustration, Typografie und Lettering sind die tragenden Elemente der Produkte. Die Designs bieten etwas für jeden: klare Statements, schlichte Typografie, liebliche Motive, der liebste österreichische Ausdruck oder vielleicht einfach nur was Witziges! Hier spielt natürlich auch der Name des Labels „passt eh.“ eine Rolle: unkompliziert, nicht viel Firlefanz, minimalistisch und heimatbezogen – der perfekte österreichische Ausdruck für die Leichtigkeit des Seins, zusammengefasst in eineinhalb Worten! Passt halt einfach.

 

GWAND & NACHHALTIGKEIT

 

Grünes Denken ist mittlerweile allgegenwärtig. Das Thema Nachhaltigkeit ist erfreulicherweise schon in vielen Köpfen zu einer Art ökologischem Pflichtbewusstsein herangewachsen. Leider zählt besonders die Textilbranche mit ihrem jährlichen CO2-Ausstoß zu den größten Umweltverschmutzern weltweit. Eine Tatsache, die die Designerin von passt eh. besonders ärgert, da sie Mode für ein besonders wichtiges Ausdrucksmittel hält. Gut, dass es einige Möglichkeiten gibt dem entgegen zu wirken und den ökologischen Fußabdruck in Grenzen zu halten:

 

BIO-BAUMWOLLE

Der erste Schritt zu Besserung ist die Wahl eines Öko-Textilherstellers, dessen Produkte fast ausschließlich aus unbehandelter Bio-Baumwolle bestehen. Schon gewusst, dass herkömmliche Baumwolle sehr viel mehr Wasser beim Anbau verbraucht? Für ein herkömmliches T-Shirt werden ca. 2000 Liter Wasser verbraucht, um die benötige Menge an Baumwolle herzustellen. Abgesehen vom Wasserverbrauch, werden für den Anbau auch sehr oft Pestizide und Chemikalien verwendet, die die Umwelt noch zusätzlich belasten. Die Verwendung von Bio-Baumwolle ist also ein großer Schritt in die richtige bzw. eine sauberere Richtung. Im Übrigen werden auch manchmal Materialien wie Leinen oder geringe Mengen an recyceltem Polyester von Öko-Textilherstellern verwendet.

Der Textilhersteller von passt eh. Gwand & Zettelwerk ist ein anerkanntes Mitglied der Fair Wear Foundation und hält zahlreiche Zertifikate (wie Öko-Tex, GOTS oder Peta) für die strenge Standards erfüllt werden müssen. Faire Arbeitsbedingungen, Arbeits- und Menschenrechte werden hier an erste Stelle gestellt.

 

TEXTILDRUCK

Die Wahl des Druckverfahrens ist ebenfalls nicht unerheblich, wenn man einen guten Einfluss auf die Umwelt haben möchte. Beim Digitalen Direktdruck wird im Vergleich zu anderen Verfahren viel weniger Wasser verbraucht. Die Maschinen, die das passt eh. Gwand bedrucken, werden außerdem noch mit Öko-Strom aus erneuerbaren Energien versorgt. So kann auch noch CO2 gespart werden!

Für den Druck werden wasserbasierte Öko-Tex Farben verwendet. Eine besonders umweltfreundliche Tinte auf Wasserbasis, ohne Schwermetalle oder andere giftige Inhaltsstoffe, die es ermöglicht, dass bei späteren Recyclingprozessen keine unnötigen Chemikalien zum Einsatz kommen müssen. Die Farbe ist nicht nur komplett unschädlich für Mensch und Natur, sie ist auch besonders hautfreundlich!

Passt eh. Gwand wird erst mit Deiner eingehenden Bestellung gedruckt. Damit wird dem Überschuss entgegengewirkt. Keine Großproduktion auf Verdacht. Keine überschüssigen Waren und kein Zwischenlagern. So trägt passt eh. Gwand & Zettelwerk dazu bei, dass keine unnötigen Ressourcen verschwendet werden.